Zusatzqualifikationen

Somatic Experiencing® (SE) – derzeit in Ausbildung seit November 2015
Somatic Experiencing ist eine körperorientierte Traumatherapie und Behandlungsmethode, entwickelt von Peter A. Levine, zur Auflösung der Folgen von Schock und Trauma. Gearbeitet wird dabei mit der eigenen Körperwahrnehmung (dem „Felt sense“) um Traumaerinnerungen, die sich im Körper gespeichert haben und stark mit den traumatischen Erfahrungen und Erlebnissen verknüpft sind, aufzulösen und zu transformieren. Zur Anwendung kommt es vor allem bei körperlichen und psychischen Traumafolgeerkrankungen wie Posttraumatischen Belastungsstörungen, chronische Schmerzen, Syndrome, wie Asthma, Migräne und anderen.
Mehr dazu auf www.somaticexperiencing.at

Psychotherapeutisches Propädeutikum von 2009 – 2011
Der berufsbegleitende 2-jährige Universitätslehrgang Psychotherapeutisches Propädeutikum am Institut für Psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung der Universität Innsbruck (PsyKo) ist der Grundstein und gilt als Vorstufe für eine qualifizierte Ausbildung zur / zum professionellen PsychotherapeutIn durch das Fachspezifikum. Teil der Ausbildung ist ein 3-monatiges Praktikum, das ich an der Univ.-Klinik für Psychosomatische Medizin und am Psychatrischen Krankenhaus Hall gemacht habe.