Prozessarbeit

In der Prozessarbeit können besondere Themen, Erlebnisse und Herausforderungen (zB in Familie, im Beruf, in der Beziehung) bearbeitet werden, die Sie im Alltag störend beeinflussen. Auftretende Emotionen, innere Eindrücke/Bilder und Körperemfindungen werden stärker miteinbezogen, ohne jedoch die persönliche Geschichte dahinter zu sehr ins Zentrum zu rücken. Es darf alles ausgesprochen werden, aber man kann wesentliche Dinge nicht immer in Worte fassen, aber im Körper spürbar machen und so einen neuen Zugang zu sich, seinen Ressourcen und somit auch zu neuen Lösungen finden. Das generiert ein neues Kraft- und Energiepotential für Ihren Alltag .

Somatic Experiencing® (Trauma-Arbeit nach Peter A. Levine) ist hier eine gute Unterstützung und Begleitung, aber auch gezielte Berührung und Behandlungstechniken, sowie Körperübungen für die Integration daheim. Die Wahl der Mittel liegt auch bei Ihnen. Es muss dabei nichts erzwungen werden.

Absicht und Ziel
Meine grundsätzliche Absicht für Sie ist es, über Ihren Körper einen neuen Zugang zu sich selbst zu finden. Da meine Ausbildungen immer auch eine intensive Auseinandersetzung mit mir selbst bedeutet haben, kenne ich den Kampf für die eigene Beweglichkeit, Freiheit und Authentizität. Aus eigenen persönlichen Erlebnissen kenne ich aber auch das Ringen, traumatische Erfahrungen anzunehmen und daraus zu lernen, um sie in einen neues, besseres Leben zu transformieren. In diesem Sinne, für ein offenes Herz, einen klaren Kopf und einen befreiten Körper.

Kontaktaufnahme
Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf, bei einem ausführlichen Erstgespräch können wir gemeinsam den passenden und individuellen Behandlungszeitraum und die optimale Herangehensweise definieren.